Naturpark Mürzer Oberland

Steirischer Zauberwald

Die Geschichte des Steirischen Zauberwaldes

Die Idee für den Steirischen Zauberwald brachten die Töchter des damaligen Naturpark Obmannes Franz Pollross aus Tirol mit. Der Tiroler Walter Steidl entwickelte dieses Veranstaltungskonzept basierend auf Grundlagenforschungen der Universität Innsbruck.

 

Mag. Eva Habermann, langjährige Geschäftsführerin des Naturparks Mürzer Oberland, griff die Idee mit einem Team engagierter Einheimischer auf und so fand am ersten September-Wochenende im Jahr 2004 der erste Steirische Zauberwald in Altenberg an der Rax statt.

 

Den BesucherInnen gefiel das Veranstaltungskonzept: In Gruppen von bis zu 30 Personen spazierten sie auf einem Rundweg ohne Führung durch den Zauberwald und erfuhren dabei bei ca. 10 Stationen Geschichten über historische Sagengestalten der Region, die im Volksglauben eine wichtige Rolle gespielt haben. Man freute sich bereits im ersten Jahr über 800 Neugierige, die den Steirischen Zauberwald besuchten.

 

 

Und so wurde der Steirische Zauberwald ein fixes Veranstaltungshighlight im Naturpark Mürzer Oberland

LaiendarstellerInnen aus der Region stellen Sagengestalten direkt im Wald dar. Man begegnet den Raubrittern Rabensteiner und Falkensteiner. Wasserwesen, Feen und Zwerge kreuzen den Weg. Aber auch dunkle Gestalten lauern im Wald.

 

Mit der Zauberwaldveranstaltung gelingt es, den Besucherinnen und Besuchern traditionelle Geschichten, Naturmärchen und Sagen mit regionalem Bezug näher zu bringen und so altes Kulturgut lebendig zu erhalten. Ausgerichtet auf die Fantasie und Wissbegier von Kindern werden Aspekte der Naturwahrnehmung, der Umgang des Menschen mit seiner Mitwelt, aber auch Bereiche wie Magie und Aberglaube thematisiert. Das funktioniert mit Sagen besonders gut, da viele Geschichten aus der Deutung und Auseinandersetzung mit der Natur entstanden sind.

 

Als Datum für die Veranstaltung wurde immer das erste Septemberwochenende festgelegt, Veranstaltungsort sind jeweils abwechselnd die vier Ortsteile des Naturparks Mürzer Oberland.

 

Die ständig steigenden BesucherInnenzahlen und eine völlige Auslastung der Veranstaltung lassen auf das gegebene Interesse schließen. Die rege Beteiligung der Menschen vor Ort, vor allem auch der Kinder, lässt die Besonderheit dieser Veranstaltung auch für die lokale Bevölkerung erkennen.

 

 

Allen Darstellerinnen und Darstellern gilt ganz besonderer Dank. Ohne die vielen Menschen die bereit sind, zahlreiche Proben auf sich zu nehmen und sich bei jedem Wetter zwei Tage lang in den Wald zu stellen und ihre Geschichten rund 80 Mal vorzuspielen, wäre diese Veranstaltung nicht durchführbar!

 

Auch Helmut Wittmann gilt großer Dank! In seiner Funktion als Märchenerzähler begleitet er jedes Jahr den Entwicklungsprozess der Veranstaltung, der mit einem Workshop im Frühjahr startet. Hier werden uns von Helmut jene Geschichten erzählt, die als Grundlage für die Darbietung dienen.

 

 

Sagenhaftes aus dem Zauberwald - Das Buch zum 10-jährigen Jubiläum

 

Die besten Geschichten und Bilder aus den ersten zehn Jahren dieses Spektakels findet man in einem Buch vereint. "Sagenhaftes aus dem Zauberwald" erzählt in beeindruckenden Bildern von Wildfrauen, Riesen und anderen Fabelwesen.

 

Termin

Der Steirische Zauberwald findet jährlich am ersten Wochenende im September (7. und 8. September 2019 im Ortsteil Kapellen) jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr statt.

 

Treffpunkt

abwechselnd in einem der vier Ortsteile des Naturparks Mürzer Oberland

 

Dauer der Vorführung

2 Stunden, Start in Gruppen im 20-Minuten-Takt (es kann zu Wartezeiten kommen)

 

Preise

  • Familie € 19,-
  • Kinder € 7,-
  • Erwachsene € 10,-
Naturparke Steiermark
Steiermark Tourismus
Land Steiermark Naturschutz
Hochsteiermark
Österreichische Bundesforste
Österreichische Naturparke