10 Jahre Naturpark Mürzer Oberland

4 Säulen des Naturparkgedankens

Ein Naturpark ist eine Modellregion für nachhaltige Entwicklung.

Das heißt, eine für Mensch und Natur verträgliche Entwicklung, bei der die Natur genutzt, aber nicht ausgebeutet wird. Es wird nur soviel entnommen wie sich auch wieder regenerieren kann.

Der Naturparkgedanke beruht auf 4 gleichwertigen Säulen:


Schutz

Schutz

Der Mensch spielt im Naturpark eine große Rolle. Es geht nicht um einen „Glasglockennaturschutz“, sondern um die Erhaltung einer vom Menschen geprägten Kulturlandschaft in ihrer Vielfalt.
Beispiel: naturkundliche Informationen, Schutzprojekte, Vertragsnaturschutz


Erholung

Erholung

Eine sanfte, naturverträgliche Form des Tourismus wird gefördert.
Beispiel: Erlebniswege, Wanderwege, Rastplätze, Familien- und Behindertenfreundlichkeit


Bildung

Bildung

„Natur erleben und begreifen mit allen Sinnen“ ist das Motto der naturpädagogischen Veranstaltungen und Führungen.
Beispiel: Sommerprogramm, Schulprogramm, Naturparkakademie, Naturpädagogik


Regionalentwicklung

Regionalentwicklung

Erhöhung der Lebensqualität der Menschen in der Naturparkregion. Entwicklung von Konzepten, wodurch die Lebens- und Arbeitssituation in strukturschwachen Regionen verbessert wird. Die Wertschöpfung soll in der Region bleiben!
Beispiel: „Österreichische Naturparkspezialitäten“ (Förderung regionaler Produkte), Auftragsvergabe an heimische Firmen, „Naturparktaler



Die 4 Kernaufgaben der Steirischen Naturparke

1.) Naturparke arbeiten in den vier Aufgabenfeldern Naturschutz, Bildung, Erholung und Regionalentwicklung für den Erhalt und die Entwicklung ökologisch intakter Kulturlandschaften


2.) „Schützen durch Nützen“ – Naturparke sichern mit einem gut vernetzten Vor-Ort-Management gesunde Lebensgrundlagen durch Initiieren und Umsetzen von Schutz-, Pflege- und Nutzungsformen im Sinne ökonomischer, sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit


3.) Stärkung der lokalen und regionalen Wirtschaft durch Steigerung der Wertschöpfung.
Dies gelingt vor allem durch die zahlreichen EU-kofinanzierten Naturschutz- und Regionalentwicklungs- Projekte der Naturpark-Managements


4.) Als wesentlichen Beitrag eines integrierten Naturschutzbewusstseins innerhalb der Bevölkerung und ihrer Gäste setzen die Naturparke auf das Instrument der innovativen Formen der Naturvermittlung

Naturparkakademie   Naturparke Steiermark   Naturparke   Tourismusverband Hochsteiermark   Tourismus Steiermark   Naturlabor Altenberg/Rax    
© Naturparkverein & Tourismusverband
Mürzer Oberland

Hauptplatz 9, A-8692 Neuberg an der Mürz
Tel. & Fax: +43 (0)3857-8321
E-Mail: info@muerzeroberland.at