Naturpark Mürzer Oberland

Naturmuseum Neuberg im Stiftsareal

Alles wird neu - Revitalisierung 2023-2024

Im Jahr 2021 wurde das Naturmuseum Neuberg von der Familie Schliefsteiner an die Marktgemeinde Neuberg an der Mürz übergeben und in weiterer Folge wurde der Naturpark Mürzer Oberland  mit dem Betrieb des Naturmuseums betraut.

 

Wir durften in Kooperation mit OIKOS – Institut für angewandte Ökologie & Grundlagenforschung und der michael gletthofer kg – grafik design illustration ein Konzept für die Modernisierung und inhaltliche Neuaufstellung des Museums ausarbeiten, mit dessen Umsetzung wir im Frühling 2023 begonnen haben.

 

Unterstützung bei der Umsetzung der Archivierungsarbeiten und eine Einschulung in den Umgang mit den Schätzen, die im Naturmuseum Neuberg beherbergt sind, erhielten wir von den Mitarbeitern des Museumsforums Steiermark. Für die tatkräftige Unterstützung, die wir von dieser Seite erhalten, sind wir wirklich außerordentlich dankbar. Die Kolleginnen aus dem Museumsforum Steiermark haben ihre Eindrücke zur umfangreichen Sammlung von Prof. Schliefsteiner in einem Blog-Artikel festgehalten, den wir ihnen nicht vorenthalten möchten: Die Arche des Herrn Prof. Schliefsteiner

 

Über das Projekt StAF – Steirische Arbeitsförderungsgesellschaft können wir zwei Mitarbeiterinnen beschäftigen, die mit viel Herzblut und Engagement sämtliche Exponate der Ausstellung reinigen, dokumentieren und im neu installierten Schaudepot archivieren. Nach Abschluss dieser Archivierungsarbeiten beginnt nun die tatsächliche Umbauphase, die das Naturmuseum Neuberg zu einem interaktiven und modernen Ausstellungserlebnis für Jung und Alt gestalten wird, in dem Artenvielfalt und Klimawandel erlebbar gemacht werden.

 

Die Neueröffnung des Naturmuseums ist für 2024 geplant – seien Sie gespannt!

 


Das wehrhafte Steinadler-Weibchen

Als neue Betreiber des Naturmuseums Neuberg haben wir, als Einstieg in die Materie und um die Exponate besser kennen zu lernen, am Projekt: Wer bist du: Steiermark? des Museumsforums Steiermark teilgenommen. 

Das von Herbert Schliefsteiner 1991 ins Leben gerufene Naturmuseum Neuberg beheimatet eine der größten privaten naturgeschichtlichen Sammlungen – und so war unser erster Schritt für die Teilnahme an diesem Projekt eine gemeinsame Besichtigung der Exponate mit dem Sohn von Prof. Schliefsteiner, Herrn Helmut Schliefsteiner. 

 

Für das Projekt Wer bist du: Steiermark? haben wir dann ein ganz besonderes Präparat ausgesucht, bei dem wir glücklicherweise sehr viel über seine Geschichte wissen:

Ein stattliches Steinadler-Weibchen mit mehr als 2 Metern Flügelspannweite!

Im Frühsommer 1966 Jahre brütete dieses Steinadlerweibchen im Bereich der Schneealpe. Ein zweites Steinadler-Weibchen drang in ihr Revier ein und die beiden begannen in der Luft einen erbitterten Kampf, bei dem sie sich gegenseitig tödliche Verletzungen zuzogen. Der Senner Hans Pickl fand die beiden Adler auf der Schneealpe in der Nähe „Niederer Klopf“ ineinander verkeilt tot am Boden liegend. Er brachte sie zu Herrn Schliefsteiner, der seinen Bruder Franz Schliefsteiner mit der Präparierung eines der Adlerweibchen betraute und das Präparat einige Jahre später im Diorama „Greifvögel“ seiner Sammlung ausstellte.

 

Mit dieser mitreißenden Geschichte konnten wir beim Team des Museumsforums Steiermark punkten und das wehrhafte Steinadler-Weibchen ist nun eines von 50 Exponaten aus den steirischen Museen, die unter anderem in einem eigenen Katalog und auf sämtlichen Social Media Kanälen von Wer bist du: Steiermark? präsentiert werden. Auch eine Ausstellung mit diesen 50 Exponaten ist geplant.

 

In der Zwischenzeit bleibt unser wehrhaftes Steinadler-Weibchen aber weiterhin im Diorama „Schneealpe“ im Naturmuseum und wird auch im neu gestalteten Naturmuseum nach der Eröffnung 2024 noch zu bewundern sein.

 

Weitere Details zu diesem Projekt finden sie hier.

 

Es wurde auch ein Film über das Steinadler-Weibchen und das Naturmuseum Neuberg gedreht: youtube.com.

 


 

Hier gibt es als kleinen Vorgeschmack ein 3d - Panorama des Stiftshofes und des Eingangsbereiches des Naturmuseums.

 


Naturmuseum Neuberg

Eine Entdeckungsreise durch die Tierwelt aller Kontinente …

Hinter den dicken Klostermauern im Schulhof des ehemaligen Zisterzienserstiftes empfängt die Besucher eine bunte und lehrreiche Tierwelt: Trophäen, Tierpräparate in naturnah gestalteten Dioramen und Schmetterlinge warten darauf, entdeckt zu werden. Das Museum beherbergt eine der größten naturgeschichtlichen Privatsammlungen, die vom Sammler Prof. Herbert Schliefsteiner (1925-2009) selbst gestaltet wurde und gibt einen Einblick in die Vielfalt der Tierwelt. 

Vögel, Säugetiere, Reptilien und die bunte Welt der Schmetterlinge laden ein zum Staunen, Genießen und Verstehen. Viele der gezeigten Tiere sind bereits selten geworden, sodass das Museum auch Anregung zum Nachdenken über unsere bedrohte Umwelt bietet.

 

Der Gründer

Schon in jungen Jahren zeigte Prof. Schliefsteiner großes Interesse an der Tier- und Pflanzenwelt unserer Heimat. Weil ihn das Zeichnen und Malen faszinierte, lag es nahe, dass er seine Motive vor allem aus der Natur schöpfte. Seine Landschafts-, Tier- und Pflanzenbilder sind in ihrer Präzision und Detailtreue unerreicht und fanden Aufnahme in zahlreichen Lehrbüchern. Reisen in verschiedene afrikanische und europäische Naturschutzgebiete gaben ihm vor Ort die Möglichkeit zahlreiche Skizzen anzufertigen.

1991 wurde das Naturmuseum im ehemaligen Stift Neuberg eröffnet. Jedes Präparat wurde von ihm in seiner typischen Haltung, in sein der Natur nachempfundenes Umfeld gestellt. An der Erweiterung der Sammlung hat er bis zuletzt ständig gearbeitet.

Durch seine einzigartige Sammlung, seine Bücher und seine zahlreichen Bilder wird er uns in ewiger Erinnerung bleiben.

Öffnungszeiten:

Das Naturmuseum Neuberg ist ab dem 17. September 2022 für Umbau- und Revitalisierungsarbeiten geschlossen! Die Neueröffnung ist für 2024 geplant.

 

Kosten:

Freier Eintritt für alle Kinder bis 15 Jahre in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen

Erwachsene € 6,-

Gruppen ab 10 Personen € 4,- pro Person

StudentInnen, SeniorInnen, Personen mit Behindertenausweis € 4,-

Nur Barzahlung möglich!

 

Ideal für Familien, Gruppen, Schulen oder Kindergärten.

Auch für Schulgruppen, etc. gilt: Der Eintritt für Kinder ist frei, nur die Erwachsenen zahlen Eintritt!

 

Naturmuseum Neuberg

Hauptstraße 13, 8692 Neuberg an der Mürz
+43 3857 8321
info@muerzeroberland.at
www.naturmuseum-neuberg.at

 

Auf der Karte anzeigen

What3Words: ///sellerie.wahres.unter

Naturparke Steiermark
Steiermark Tourismus
Land Steiermark Naturschutz
Hochsteiermark
Österreichische Bundesforste
Österreichische Naturparke
Stadt Wien Wiener Wasser
Verbund Linie