Naturpark Mürzer Oberland

Aufladung Biodiversität

Die Säulen der Naturparke Steiermark Bildung, Erholung und Regionalentwicklung haben als Basis den Naturschutz. Im Jahr 2016 wurde eine große Initiative begonnen, um diese Basis zu stärken und auszubauen. Mithilfe von Förderungen der Europäischen Union und des Landes Steiermark wurde das Projekt „Aufladung Biodiversität“ ins Leben gerufen, welches eine Laufzeit von 2016 – 2020 hat. Das Projekt beinhaltet viele Maßnahmen, die das Bewusstsein um den Wert der Natur stärken sollen.

 

Der Biodiversitätsexperte

Aufladung Biodiversität stellt jedem Naturpark der Steiermark eine/n Biodiversitätsexperten/in zur Verfügung. Im Naturpark Mürzer Oberland war das von 2016 – 2018 Robert Rosenberger und seit Oktober 2018 ist es Kristof Veitschegger. Zu den Aufgaben des Biodiversitätsexperten gehört es die Ziele der österreichischen Biodiversitätsstrategie in definierten Projekten als auch in der Arbeit mit Botschaftergruppen voranzutreiben und umzusetzen.

 

Klimawandel im Naturpark Mürzer Oberland

Der Naturpark Mürzer Oberland hat in den letzten Jahren seinen Fokus auf die Auswirkungen des Klimawandels auf die Biodiversität der Region gelegt. In einem von der Europäischen Union und dem Land Steiermark geförderten Projekt wurde daher der erste Erlebnisweg zum Thema Klimawandel in Österreich errichtet. Der Weg bietet den BesucherInnen die Möglichkeit sich interaktiv mit dem Thema zu beschäftigen und gleichzeitig die Natur im Mürzer Oberland zu erfahren. In einem weiteren Vorhaben organisiert der Naturpark Mürzer Oberland gemeinsam mit dem Naturmuseum Neuberg eine Sonderausstellung zu dem Thema Klimawandel. Hier können BesucherInnen auch bei schlechtem Wetter über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Region lernen. Zusätzlich fand im April und Mai 2019 die Wanderausstellung Klimaversum im Naturlabor Altenberg statt.

 

Schutz der Moore

Moore sind von besonderer ökologischer Bedeutung und tragen zum Schutz des Klimas bei. Das Ramsar-Gebiet „Moore am Naßköhr“ ist der größte Moorkomplex des östlichen Nordalpenraumes. Gemeinsam mit den Österreichischen Bundesforsten arbeitet der Naturpark Mürzer Oberland an der Erhaltung dieses Lebensraumes. Im Jahr 2017 wurde das Moor begangen und ein neue Sanierungskonzept erstellt. Dabei wurden die regionalen Akteure von der Moorexpertin Dr. Sonja Latzin unterstützt. Das Projekt wurde mit Fördermitteln der Europäischen Union und des Landes Steiermark finanziert. In einer Schwende-Aktion wurde im Herbst 20148 ein kleines Hangmoor saniert. Um das Bewusstsein in der Bevölkerung zum Thema Moor zu steigern gab es von 2017 - 2018 eine Sonderausstellung zu diesem Thema im Naturmuseum Neuberg.

 

Nachhaltige Waldwirtschaft

Bereits vor Aufladung Biodiversität war das Thema Wald zentral in der Arbeit des Naturpark Mürzer Oberland. Im Rahmen von Aufladung Biodiversität wurde daher weitere Schritte gesetzt, um das Thema in der Region zu verankern. Im März 2017 hat daher eine Informationsveranstaltung stattgefunden in der BewohnerInnen die Fördermöglichkeiten zu naturnaher Waldbewirtschaftung präsentiert bekommen haben. Im Mai 2017 wurde gemeinsam mit den Österreichischen Bundesforsten und den Kinderfreunden Neuberg eine Tannen-Pflanzaktion durchgeführt.

 

Bergwald

Almwirtschaft hat eine lange Tradition im Naturpark Mürzer Oberland und ist ein prägender Teil unserer Kulturlandschaft. Ursprüngliche Almwirtschaft trägt viel zur Schaffung von unterschiedlichsten Lebensräumen bei und damit zu einer großen Artenvielfalt. Ohne das regelmäßige bewirtschaften der Flächen würden diese wieder völlig zu einem eintönigen Lebensraum degradieren. Aus diesem Grund setzt sich der Naturpark Mürzer Oberland gemeinsam mit dem Alpenverein Österreich für eine regelmäßige Pflege dieser Flächen ein. In einer gemeinsamen Aktion mit unseren Naturparkpartnern haben wir im Oktober 2017 eine Schwende-Aktion im Bergwald der Schneealm durchgeführt. Diese soll einen wertvollen Lebensraum für Auerwild erhalten.

 

Arbeit mit unseren Naturpark Botschaftern

Ein Naturpark ist nur so gut wie seine Botschafter. Gemeinsam mit unseren Naturpark-PartnerInnen, NaturvermittlerInnen, Naturpark-Schulen und -Kindergärten, der Naturparkgemeinde und Naturpark-Spezialitäten-Produzenten sind wir bemüht das Thema Biodiversität mit Leben zu erfüllen. In gemeinsamen Aktionen werden Blumen, Hecken und Bäume gepflanzt; Lebensräume saniert; Neophyten bekämpft und Amphibien geschützt. Im unermüdlichen Einsatze unserer Naturparkschulen und -Kindergarten wird das Thema Biodiversität spannend und mit viel Spaß auch an die nächste Generation weitervermittelt. So wird zum Beispiel jährlich in vielen Projekten für groß und klein der „Tag der Biodiversität“ in den Schulen gefeiert.

 

 

Unser Fokus:

  • Klimawandel
  • Schutz der Moore
  • Nachhaltige Waldwirtschaft
  • Bergwald
  • Arbeit mit unseren Naturpark-Botschaftern

 

Naturparke Steiermark
Steiermark Tourismus
Land Steiermark Naturschutz
Hochsteiermark
Österreichische Bundesforste
Österreichische Naturparke